Haselnuss-Alarm – Demnächst Hanfnüsse in Nutella?

hasenussalarm

Weihnachtsgeback ohne Nüsse?

Droht ein Haselnuss-Notstand? Diese Frage stellt das Hamburger Abendblatt. Der Grund: Viele Verbraucher stehen vor ausverkauften Regalflächen bei den Discountern, wo sonst die beliebten Haselnüsse liegen, auf die niemand in der Weihnachtszeit verzichten will. Der Grund für den Engpass liegt einige Monate zurück. Es sind nicht die Chinesen – wie beim Milchpulver – die hier alles wegkaufen, nein es gibt aufgrund eines Frostes in einem der Hauptanbaugebiete in der Türkei im Frühjahr schlicht zu wenig Haselnüsse. Angeblich könnte sogar ein Nutella-Notstand drohen. Da hört freilich der Spaß auf…

Aber immer wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Das gilt umso mehr in der Vorweihnachtszeit. Niemand braucht auf leckere Plätzchen verzichten. Man kann die Haselnüsse einfach durch geschälte Hanfnüsse ergänzen. Der Geschmack ist mit Sicherheit ebenso köstlich und vermutlich sogar noch eine Spur gesünder.

Gern teilen wir mit Euch unser Lieblingsrezept:
Zutaten:

300 g Mehl
80 g geschälte Haselnüsse
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Butter
zwei Eigelb
120 g Johannisbeer-Gelee
Puderzucker
Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Das Mehl, die Hanfnüsse, Zucker, Vanillezucker, die kalte Butter in Stückchen und Eigelb in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes gut durchkneten. Dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.
Zugedeckt ca. eine Stunde kalt stellen.
Aus dem fertigen Teig Kugeln (maximal zwei Daumen breit) formen und auf zwei vorbereitete Backbleche legen.
Mit einem bemehlten Holzlöffel in jede Kugel eine kleine Mulde drücken.
Das Gelee erwärmen. In jede Mulde den Gelee füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 15 Minuten backen.
Die Krapferln abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Fertig!
Und sollten Ferrero tatsächlich die Nüsse ausgehen, dann haben wir ganz sicher einen Tipp für die Haselnusseinkäufer, wie auch dieses Problem überwunden werden kann….

Datum: Sunday, 14. December 2014 8:08
Themengebiet: Das Hanf-Produkt der Woche | Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben