Google und der Hanf

Mymuesli berichtet im firmeneigenen Blog über kleine Problemchen im Zusammenhang mit Google adwords. Obwohl Mymuesli nur für gesunde Hanfsamen werben wollte, wurden die Kollegen aus Passau werbetechnisch von Google einfach rausgekickt. Dieser Sachverhalt verhalf der Müslifirma dann zu etwas Pressepublicity, die sicher nicht schaden kann und insbesondere der Sache des Hanf-Müslis gut tun wird.

In einem ausführlichen Kommentar erklärt Daniel Kruse dem sympathischen Start-up, wie HanfHaus vor Jahren eine ähnliche Situation zu meistern hatte.

Sicher wird es nicht allzu lange dauern und dann wird Google eine Mail an mymuesli schicken, die dann vermutlich etwa so aussehen wird:

“Hallo Max,
danke für Ihre E-Mail.
Um es kurz zu machen: Sie haben gewonnen.
Wir haben nach eingehender Prüfung Ihres Gewerbes beschlossen, Ihnen die Worte “hemp” und “Hanf” zu genehmigen.
Ihr Konto ist intern so gekennzeichnet, dass Sie diese Worte bedenkenlos verwenden können.
Für weitere Fragen…. ”

Wir drücken die Daumen.

P.S.: kleine Info an die Mitleser von Google – Hemp is not evil!

Datum: Thursday, 22. November 2007 20:00
Themengebiet: Hanf-News | Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close